Copy Trading – Die Zukunft des Handels an der Börse?

business-257911_640Immer mehr Menschen sind auf der Suche nach guten Möglichkeiten, wie das eigene Geld mit Gewinn angelegt werden kann. Wird aber einmal die Situation auf den Finanzmärkten betrachtet, ist dies eine schwierige Aufgabe geworden. Besonders die Börse scheint noch immer eine gewisse Dividende zu bringen – sofern denn in die richtigen Papiere investiert wird. Wo früher ein Vermögens- oder Anlageberater entscheidend war, bietet heute die Community im Internet mit der Hilfe von Social Trading einen komplett neuen Ansatz für diesen Bereich.

Was ist Social Trading?

Die Idee hinter Social Trading ist schnell erklärt: Statt sich auf die – mitunter sehr teure – Beratung von Banken oder Vermögensberatern zu verlassen, sorgt die Erfahrung der Massen des Webs für die richtigen Tipps rund um die Anlage. Dafür gibt es verschiedene Foren und Plattformen, in denen die Anleger diskutieren, sich gegenseitig beraten und ihr eigenes Portfolio zeigen. Die Anleger können also ganz alleine entscheiden, welche Strategien und Taktiken der anderen Menschen für sie interessant sind. Auf diese Weise sind sie nicht nur schneller über Tipps informiert, sie entdecken vielleicht auch neue Möglichkeiten, die sich dem eigenen Wissen bisher entzogen haben.

Social Trading sorgt dafür, dass die Kontrolle über die eigenen Anlagen wieder in den Händen der Anleger selbst liegt. Zudem ist es viel einfacher möglich, dass man sich neue Anregungen für gute Wertpapiere direkt durch die Community holt. Die Möglichkeit der Kombination von neuen Ideen, die Inspiration und vor allem die gemeinsame Beratung sorgen für ein besseres Ergebnis bei den Anlagen und somit auch für mehr Dividende. Dafür hat sich in den letzten Jahren ein ganz eigener Zweig im Internet entwickelt. Es geht nicht mehr nur um die eigentliche Beratung. Portale bieten inzwischen die Möglichkeit, dass man den Experten folgt und ihre Entscheidungen auch für die eigenen Anlagen nutzt. Das sorgt für neue Optionen und für mehr Bewegung in den eigenen Wertpapieren.

Copy Trading und die anderen Möglichkeiten

Was damit angefangen hat, dass man sich in Communitys und über Portale ausgetauscht hat, hat in den letzten Jahren für neue Entwicklungen gesorgt. Manche User haben sich zu kompetenten Beratern entwickelt und sind inzwischen auf den verschiedenen Plattformen zu finden, die mit Social Trading zu tun haben. Besonders beliebt ist dabei das System des Copy Trading geworden. Dabei kann man sich einer gewissen Zahl von Beratern anschließen. Kaufen diese nun neue Wertpapiere, werden diese automatisch auch in das eigene Portfolio eingefügt. Wer also genug Vertrauen in die Entscheidungen dieser User hat, kann die Optimierung des eigenen Portfolios stark vereinfachen. Aber worauf bei Copy Trading Anbietern achten? Da geht es natürlich um die seriösen Empfehlungen und darum, dass die Gebühren möglichst gering sind. Wer ein gutes Gefühl hat und der Community schon eine Weile folgt, sollte aber die besten Optionen für sich nutzen können. Mit der Hilfe von Social Trading und Copy Trading ist also durchaus eine moderne Alternative zum klassischen Handel an den Börsen dieser Welt entwickelt worden.